Flohknöterich

Latin Name: Persicaria maculata

Familie: Knöterichgewächse (Polygonaceae)

EPPO-Code: POLPE

Englischer Name: Redshank

Beschreibung 

Keimblatt: Hypokotyl rötlich, violet, unbehaart; Keimblatt auslaufend gestielt, elliptisch, lanzettlich bis oval, Spitze abgerundet, Oberseite grün, Unterseite grün oder rötlich, violett

Laubblatt: Blatt lanzettlich mit verschmälerter, verjüngter Blattbasis und stumpfer oder spitzer Blattspitze, Oberseite oft dunkle Flecken, Rand bewimpert, ganzrandig, grün (oder rötlich, violett), hufeisenförmige Flecken, kurz angedrückt behaart, wechselständig, kurz gestielt oder sitzend gestielt                 

Stängel: rund, grün (oder rötlich, violett), unbehaart, aufsteigend oder aufrecht, verzweigt

Blüte; Ähre: walzenförmig, klein, weiß-grünlich bis zartrosa, Scheinähren, end- oder achselständig

Frucht; Samen: Samen schwarz glänzend, linsenförmig, am Ende zugespitzt, ca. 2 – 2,5 mm

Entwicklung

Samen Anzahl je Pfl.; Lebensdauer: 200 - 800 Samen je Pflanze; bis 30 Jahre

Keimung Zeit;

Temperatur; Tiefe: Frühjahr - Sommer

Vermehrung: generativ

Wuchshöhe:  bis 100 cm

Blüte: Juli - Oktober

Lebensdauer: einjährig

Vorkommen

Standorte: Getreide, Hackfrucht

Ansprüche: durchlüftete, gedüngte, nitratreiche Lehm- und Sandböden

Hinweise/Besonderheiten: Zwischenwirt von Blattläusen, die Vergilbungskrankheit bei Betarüben übertragen; verzweigte Pfahlwurzel